Lokales
27.07.2017 08:14
Drucken Vorlesen Senden
 Am 12., 13. und 15. August lockt die Wendener Kirmes insgesamt wieder Hunderttausende Besucher ins Südsauerland. Das besondere Flair und die vielen Attraktionen des größten Volksfestes dieser Art in Südwestfalen wirkt wie ein Magnet. Archivfoto: kaio

Am 12., 13. und 15. August lockt die Wendener Kirmes insgesamt wieder Hunderttausende Besucher ins Südsauerland. Das besondere Flair und die vielen Attraktionen des größten Volksfestes dieser Art in Südwestfalen wirkt wie ein Magnet. Archivfoto: kaio

Drei Tage Ausnahmezustand

Volksfest „Wendsche Kärmetze“

hobö/sz - In etwas mehr als zwei Wochen ist „Wendsche Kärmetze“. In diesem Jahr beginnt das größte Volksfest Südwestfalens an dem frühestmöglichen Zeitpunkt. Denn diesmal fällt der dritte Dienstag im August auf den 15. – früher geht es nicht. Und somit beginnt die dreitägige Sause am Samstag, 12. August, findet am Sonntag, 13. August, ihre Fortsetzung und startet nach dem montäglichen „Ruhetag“ am Dienstag, 15. August, nochmal richtig durch.

Karusselle und mehr

Die Karussell-Fans unter den Kirmesfreunden werden sich riesig freuen: In diesem Jahr gibt es neben den altbewährten Klassikern wie „Break-Dance“, „Wellenflug“, „Musik-Express“ und „Auto-Skooter“ auch wieder einige Lauf- und Fahrgeschäfte, die zum ersten Mal oder seit längerer Zeit mal wieder in Wenden Station machen. Publikumsmagnet 2017 wird sicherlich das Themenkarussell „Konga“, eine der höchsten Luftschaukeln der Welt. Als Neuheit kann man in diesem Jahr den „Devil Rock“ in Wenden begrüßen. Der Fahrgast erlebt in wenigen Metern über dem Boden unzählige Loopings und Kopfstände. Bei einer Fahrt im Riesenrad „Roue Parisienne“ kann man eine herrliche Aussicht über den Festplatz und Wenden genießen. Fahrvergnügen in der ursprünglichen Form können die Besucher in der „Crazy Mouse“ erleben. Neu in der Sparte „Schau“ ist das Laufgeschäft „Crazy Island“. Es zeichnet sich durch seine fünf Etagen mit über 50 Hindernissen und einem großen Wasserbecken von ca. 290 m2 Größe aus.

Für die Kinder

Natürlich sind auch in diesem Jahr wieder Kinderfahrgeschäfte auf dem ganzen Kirmesgelände verteilt, um auch die „jüngsten“ Kirmesbesucher zu unterhalten und ihnen eine Freude zu machen. Freuden ganz anderer Natur laden an den unzähligen Spezialitätenständen zum Verweilen ein – hier ist für jeden Gaumen die passende Schlemmerei vorhanden.

Drei Kilometer Krammarkt

Neben den bereits erwähnten Geschäften sorgen aber gerade all die kleineren Geschäfte mit ihrem Waren- und Spielangebot, mit ihrer Beleuchtung und ihren Fassaden für das richtige Ambiente einer Kirmes. Der Krammarkt, der sich durch den gesamten Ort auf über 3000 Metern Frontlänge zieht, bietet allen Besuchern wieder einen reichhaltigen Branchenmix.

Weitere Infos

Weitere Informationen, beispielsweise ein Lageplan, stehen zum Download auf der Homepage der Gemeinde Wenden zur Verfügung.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

80-Jähriger stand in der Sieg

Tankstelle überfallen

Siegener Brandserie vor Gericht

Für Todesfälle verantwortlich?

Schul-Gutachten fast fertig

Sperberweibchen aufgepäppelt

Aktuelle Fotostrecken

Gas-Alarm in Bad Berleburg

Eröffnung des Erzquellwegs

Ferndorf - Rhein-Neckar Löwen in Bildern

Live-Music-Hopping in Siegen

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Ferndorf überzeugt trotz 27:20 nicht

TuS Ferndorf macht Dutzend voll

Lölling nur auf Rang 8

„Jacka“ Lölling unter „Top 5“

Aktuelle Videos

Großeinsatz nach einem großen Gasleck

Unfall bei Niederdielfen

Dicke Rauchschwaden nach Brand über Siegen

Zug erfasst Tanklaster

Kulturnachrichten

 

Zone 67 – Musik von hier

Hedda und die tödliche Langeweile

Wieder neu: Dilldappen-Kalender

Takako Saito: Retrospektive