Lokales
19.04.2017 06:41
Drucken Vorlesen Senden
 In Sekundenschnelle können auch gesicherte Bügelschlösser an Fahrrädern aufgebrochen werden. Allein im vergangenen Jahr wurden im Kreis Siegen-Wittgenstein 306 gestohlene Räder bei der Polizei gemeldet. Foto: Archiv

In Sekundenschnelle können auch gesicherte Bügelschlösser an Fahrrädern aufgebrochen werden. Allein im vergangenen Jahr wurden im Kreis Siegen-Wittgenstein 306 gestohlene Räder bei der Polizei gemeldet. Foto: Archiv

Vorsicht vor Langfingern 

Raddiebe werden aktiv

sz - Im Frühling locken die ersten warmen Sonnenstrahlen ins Freie und auf die Drahtesel. Doch Vorsicht: Wer sein Fahrrad abstellt, um beispielsweise eine Pause zu machen, der sollte Sicherheitsvorkehrungen treffen, damit kein Langfinger zuschlägt und das Fahrrad mitnimmt. Wichtig ist auch, sich die individuellen Fahrrad-Daten zu notieren (Rahmennummer) oder das Fahrrad codieren zu lassen. So kann die Polizei gestohlene Fahrräder zweifelsfrei ihren rechtmäßigen Besitzern zuordnen. Diese Daten können in einem Fahrradpass der Polizei festgehalten werden, den es für Smartphone-Besitzer auch als App gibt. 

Die Langfinger sind sehr aktiv, doch man ist nicht schutzlos

Fahrrad-Diebe sind sehr aktiv: Allein im vergangenen Jahr wurden im Kreis Siegen-Wittgenstein 306 Fälle registriert. Im Jahr davor waren es noch 271 Räder. Die Zahl der Diebstähle, die erst überhaupt nicht bei der Polizei gemeldet werden, ist sicher ebenfalls in der Höhe anzusiedeln. 

Doch ein Fahrradbesitzer ist nicht schutzlos. Ein massives Fahrrad-Schloss kann schon schützen. Um ein wiedergefundenes Fahrrad seinem rechtmäßigen Besitzer zuordnen zu können, muss dieses Rad zweifelsfrei identifizierbar sein. Hierzu dient die individuelle Rahmennummer. Diese ist bei vielen in Deutschland verkauften Fahrrädern in den Rahmen eingraviert. Hat das Rad keine Rahmennummer, sollte der Radbesitzer oder ein Fachmann eine individuelle Kennzeichnung anbringen.

Individuelle Daten sollten in einem Fahrradpass festgehalten werden

Wichtig ist, die individuellen Daten in einem Fahrradpass festzuhalten. Mit den Daten kann die Polizei gestohlene Fahrräder zweifelsfrei identifizieren und den rechtmäßigen Eigentümer ausfindig machen. Im Fahrradpass sind neben Rahmennummer und Codierung auch Name und Anschrift des Radbesitzers notiert.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Tour durchs Sauerland kam an

Ende einer langen Ära 

Leckerer Kuchen aus dem Backes

Zubringer komplett gesperrt

Zur falschen Zeit am falschen Ort

Jugendreferent zeigt sich selbst an

Aktuelle Fotostrecken

30. SZ-Radwanderung

Abriss der alten Hilchenbacher Leimfabrik

Kanzlerin gab sich kämpferisch

Historisches im Wellblechkleid

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

TuS Ferndorf im DHB-Pokal-Achtelfinale

Ferndorf schafft die Sensation

Mit „Fistivus Fury“ in die Schweiz

Heim-EM bereits im Visier

Aktuelle Videos

Bauernhof brannte nieder

Brand in Obdachlosenheim

Unfall auf der HTS

Brand in Wahlbach

Kulturnachrichten

 

„Musik for ohs Wäijer“

Supergroße Spielfreude

„Kunst gegen Bares“

Offenes DSDS-Casting in Siegen