Lokales
05.05.2017 08:10
Drucken Vorlesen Senden
Fahrrad fahren bei „Siegtal pur“ wird dieses Jahr durch zwei HTS-Tunnel führen. Foto: sos
Fahrrad fahren bei „Siegtal pur“ wird dieses Jahr durch zwei HTS-Tunnel führen. Foto: sos

Zwei HTS-Tunnel dabei

Neue Strecke bei „Siegtal pur“

sz Wenn in diesem Jahr am 2. Juli alle Radfahrer und Inline-Skater „Siegtal pur“ genießen, wird vieles wie gewohnt ablaufen, allerdings gibt es eine wichtige Neuerung: Durch die Fertigstellung der HTS gibt es eine veränderte Streckenführung. Die aus Richtung Siegen kommenden Radfahrer werden bis zum Kreisel in Niederschelderhütte komplett auf der Stadt-Autobahn bleiben und nicht mehr auf der „alten“ B 62 Eiserfeld und Niederschelden passieren. Das heißt auch: Erstmals geht die Fahrt durch zwei HTS-Tunnel (Ziegenberg und Bühl).

Siegtal autofrei

In allen drei Landkreisen ist das Siegtal von der Siegquelle bei Netphen bis nach Siegburg von 9 bis 18 Uhr wieder komplett autofrei. Radler, Inline-Skater, Jogger und Fußgänger haben dann auf rund 130 Kilometern „freie Fahrt“. Neben zahlreichen Straßen- und Sportfesten sowie Radlertreffen entlang der Strecke wird den Besuchern einiges geboten. In den Städten und Gemeinden ist so manche Sehenswürdigkeit extra für diesen Tag geöffnet.

Shuttle-Service

Ein spezieller Shuttle-Service bringt die Radler vom Siegener Hauptbahnhof auf die Höhen des Rothaargebirges bis zur Siegquelle. Wer unterwegs müde geworden ist, hat an den RE-Haltepunkten der Bahnhöfe die Möglichkeit, neben den planmäßigen Zügen im Taktverkehr zusätzliche Sonderzüge der Bahn mit speziellen Fahrradwagen zu nutzen. Von der Deutschen Bahn und den Verkehrsverbünden werden auf der Siegstrecke neben den Regelzügen zwei Sonderzüge im Takt verkehren. Auch die S-Bahn (S 12) Köln-Au wird für diesen Tag bis Wissen verlängert.

Siegquerung

Die Siegquerung bei Etzbach wird – wie gewohnt – über eine vom THW installierte Tagesbrücke möglich sein. Die gut zwei Kilometer lange Zuwegung erfolgt über mit Splitt befestigte Feldwege, die zwar mit dem Rad gut zu befahren, für Inliner jedoch nur zu Fuß benutzbar sind. Der zusätzliche S-Bahn-Verkehr zwischen Wissen, Etzbach und Au bietet hier eine geeignete „Brücke“ für Inliner.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Kleines Wunder: Bussard wohlauf

U-Haft für junge Verdächtige

Rettungswagen zu selten pünktlich

Belegschaft setzt Zeichen

Brandserie: Verdächtige ermittelt

Hier wüteten die Brandstifter

Aktuelle Fotostrecken

Die Fotos der Siegener Brandserie

Vormwald feiert Jubiläum

Impressionen zur NRW-Landtagswahl 2017

Maifeiern im Siegerland

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

„Spektakel“ trotz Großbaustelle

209,577 km: Tuna triumphiert

TV Jahn schafft Sensation

Ferndorf holt Kreisläufer Rink

Aktuelle Videos

Bauernhof brannte nieder

Brand in Obdachlosenheim

Unfall auf der HTS

Brand in Wahlbach

Aus aller Welt

 

Ingolstadt vergibt bei Abschiedsvorstellung Sieg gegen S04 Fußball-Bundesliga

Kulturnachrichten

 

Benefiz für Familie Spies

Apollo-Preise gehen nach Berlin

Gymnasiasten auf Zeitreise

Monopol für die Kunst