Lokales
20.04.2017 19:31
Drucken Vorlesen Senden
 Die Vorstandsmitglieder des Heimatvereins für Landwirtschaft und Brauchtum Bad Berleburg blicken froh Richtung Zukunft: Am Donnerstag überreichte Ferdinand Aßhoff (3.v.r.) von der Bezirksregierung Arnsberg den Förderbescheid an den Vorsitzenden des Vereins, Klaus Daum (5.v.r.). Foto: Janina Althaus

Die Vorstandsmitglieder des Heimatvereins für Landwirtschaft und Brauchtum Bad Berleburg blicken froh Richtung Zukunft: Am Donnerstag überreichte Ferdinand Aßhoff (3.v.r.) von der Bezirksregierung Arnsberg den Förderbescheid an den Vorsitzenden des Vereins, Klaus Daum (5.v.r.). Foto: Janina Althaus

Förderbescheid für Berleburger Heimatverein

Museum steht nichts mehr im Weg

ja - Bereits im Jahr 2010 stellte der Bad Berleburger Heimatverein für Landwirtschaft und Brauchtum erste zukunftsweisende Überlegungen an. Die Idee eines innovativen Museums, das die Kooperation mit anderen Vereinen der Region ermöglicht, steckte damals jedoch noch in den Kinderschuhen. Jetzt, gut sieben Jahre später, hat sich die Idee von einer anfänglichen Vision zu einem beispielhaften Projekt entwickelt. Ein Projekt, das die Auswirkungen des demografischen Wandels fest im Blick hat und dabei auch von der Stadt Bad Berleburg tatkräftig unterstützt wird.

Kooperationen mit anderen Vereinen sind fest eingeplant

Zu Beginn 2016 gab der Heimatverein schließlich seine ehrgeizigen Pläne rund um den Bau eines neuen Museums am Sengelsberg, in unmittelbarer Nähe zum Kriegerplatz, bekannt. Die Rede war von einer 600 Quadratmeter großen Museumshalle, in der wechselnde Ausstellungen präsentiert werden sollten. Kooperationen mit anderen Vereinen, sowohl lokal als auch interkommunal, sollten das vielfältige Programm abrunden. Zu diesem Zeitpunkt fehlte für den ersehnten Startschuss allerdings noch die nötige Baugenehmigung, die dann schließlich im Januar dieses Jahres zur Freude aller Beteiligten erteilt wurde. Doch für die Umsetzung der Idee fehlten seinerzeit die nötigen Mittel. Zunächst hieß es für den Heimatverein also abermals warten, denn: die Bewilligung eines Förderbescheids stand noch aus.

„Bei solch einer Antragstellung lauern einige Strickfallen“

Zwei Jahre ließen sich die Mitglieder des Heimatvereins Zeit, um mit Hilfe der Stadt Bad Berleburg, den Antrag auf Förderung bei der Bezirksregierung Arnsberg zu stellen. Die Stadt leistete an dieser Stelle nicht unwesentliche Hilfe. „Denn bei so einer Antragstellung lauern natürlich auch einige Strickfallen. Viele Formalitäten sind zu beachten“, wussten Wolfgang Acker-Marx und Anke Schmidt vom Fachbereich Wohnen, Bau und Stadtentwicklung der Stadt Bad Berleburg. Sie standen dem Heimatverein während der Antragstellung maßgeblich mit Rat und Tat zur Seite. Anvisierter Start des Museumsbaus war der April dieses Jahres. Und dem steht nun nichts mehr im Wege. Am Donnerstag überreichte Ferdinand Aßhoff, Leiter der Abteilung 3 (Regionale Entwicklung, Kommunalaufsicht und Wirtschaft) der Bezirksregierung Arnsberg den Förderbescheid an die beteiligten Akteure.

Förderbescheid über 167.641,44 Euro geht an den Verein

„Jetzt gibt es kein Zurück mehr“, scherzte Klaus Daum, Vorsitzender des Heimatvereins. „Wir sind jetzt in der Lage anzufangen“, freuten sich auch die anderen Vorstandsmitglieder des Vereins. Mit einer Summe von 167.641,44 Euro wird die Baumaßnahme des Heimatvereins für Landwirtschaft und Brauchtum unterstützt. Darin enthalten sind Fördergelder des Landes, des Bundes und der EU. Erstmalig ging der Bescheid somit unmittelbar an seinen Zuwendungsempfänger – eine Neuerung in der Förderkulisse. Möglich ist das erst seit Beginn des Jahres. Neu ist auch die Möglichkeit, Gelder aus mehreren Fördertöpfen für ein Projekt zu akquirieren. Ergänzend hat der Verein zudem die Gelegenheit, für etwaige Prozesse wie der Innenausstattung des Museums, weitere Fördergelder im Rahmen des LEADER-Förderprogramms zu erhalten.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

80-Jähriger stand in der Sieg

Tankstelle überfallen

Siegener Brandserie vor Gericht

Für Todesfälle verantwortlich?

Schul-Gutachten fast fertig

Sperberweibchen aufgepäppelt

Aktuelle Fotostrecken

Gas-Alarm in Bad Berleburg

Eröffnung des Erzquellwegs

Ferndorf - Rhein-Neckar Löwen in Bildern

Live-Music-Hopping in Siegen

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Ferndorf überzeugt trotz 27:20 nicht

TuS Ferndorf macht Dutzend voll

Lölling nur auf Rang 8

„Jacka“ Lölling unter „Top 5“

Aktuelle Videos

Großeinsatz nach einem großen Gasleck

Unfall bei Niederdielfen

Dicke Rauchschwaden nach Brand über Siegen

Zug erfasst Tanklaster

Kulturnachrichten

 

Zone 67 – Musik von hier

Hedda und die tödliche Langeweile

Wieder neu: Dilldappen-Kalender

Takako Saito: Retrospektive