Lokales
12.09.2017 10:35
Drucken Vorlesen Senden
Ein Hengstfohlen fand sich in der Nacht zu Dienstag gleich nach der Geburt in einer misslichen Lage wieder. Foto: kalle
Ein Hengstfohlen fand sich in der Nacht zu Dienstag gleich nach der Geburt in einer misslichen Lage wieder. Foto: kalle

Feuerwehrmann konnte helfen

Fohlen steckte in Rohr fest

kalle - Schreck in der Morgenstunde. Ein Hengstfohlen war in der Nacht zu Dienstag nach der Geburt auf der Weide hinter der Ruckersfelder Straße in Frohnhausen in ein Kanalrohr des Breitenbachs gerutscht und kam alleine nicht aus der missliche Lage. Erst als die Besitzer der Pferde nach dem trächtigen Muttertier schauten, entdeckten sie das Neugeborene. Ein Frohnhausener Feuerwehrmann, der mit als erstes an der Unfallstelle war, konnte das Tier in kürzester Zeit aus seiner Situation befreien und das Hengstfohlen in die Hände des Tierarztes übergeben. Mit dem Feuerwehrfahrzeug wurde das Pferd dann vom Tierarzt in den Stall gebracht. Das Muttertier ließ ihr Junges nicht aus den Augen war dicht dabei. 

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

80-Jähriger stand in der Sieg

Tankstelle überfallen

Siegener Brandserie vor Gericht

Für Todesfälle verantwortlich?

Schul-Gutachten fast fertig

Sperberweibchen aufgepäppelt

Aktuelle Fotostrecken

Gas-Alarm in Bad Berleburg

Eröffnung des Erzquellwegs

Ferndorf - Rhein-Neckar Löwen in Bildern

Live-Music-Hopping in Siegen

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Ferndorf überzeugt trotz 27:20 nicht

TuS Ferndorf macht Dutzend voll

Lölling nur auf Rang 8

„Jacka“ Lölling unter „Top 5“

Aktuelle Videos

Großeinsatz nach einem großen Gasleck

Unfall bei Niederdielfen

Dicke Rauchschwaden nach Brand über Siegen

Zug erfasst Tanklaster

Kulturnachrichten

 

Zone 67 – Musik von hier

Hedda und die tödliche Langeweile

Wieder neu: Dilldappen-Kalender

Takako Saito: Retrospektive