Sport
30.09.2017 22:53
Drucken Vorlesen Senden
Bester Werfer des TuS in der Schwalbe-Arena war Marijan Basic mit sieben Treffern. Foto: Archiv 
Bester Werfer des TuS in der Schwalbe-Arena war Marijan Basic mit sieben Treffern. Foto: Archiv 

3. Handball-Liga West

Ferndorf-Sieg dank Torhüter Puhl

geo - Dennoch war es die bislang schwächste Liga des Zweitliga-Absteigers, der sich in der hälftig abgetrennten Schwalbe-Arena ein wahre Fehlwurf-Festival erlaubte. Mit dem sechsten Sieg in Folge bleibt der TuS Ferndorf mit 12:0 Punkten an der Spitze und darf sich auf das erste Top-Spiel der Liga am kommenden Samstag in Kreuztal gegen den Tabellenzweiten HSG Krefeld (10:2 Punkte) freuen.

Keeper parierte 19 Würfe

Doch das war es dann auch schon mit den guten Nachrichten, denn die Mannschaft von Trainer Michael Lerscht erwischte am Samstagabend einen schwachen Tag, enttäuschte auf breiter Front und konnte nicht mal annähernd gehobene Ambitionen unterstreichen. Freilich mit einer Ausnahme, denn den letztlich sicheren und eigentlich nie gefährdeten Sieg verdankten die Ferndorfer einzig ihrem überragenden Torhüter Lucas Puhl. Nach 50 Minuten hatte der Keeper genauso viele Balle gehalten wie seine meist sechs Vorderleute zu diesem Zeitpunkt zusammen geworfen hatten - nämlich 19!

Nur acht TuS-Tore in der 2. Halbzeit

Dadurch fiel es letztlich nicht einmal mehr ins Gewicht, dass die Gäste in der gesamten 2. Halbzeit nur acht Tore erzielt hatten, nachdem man mit einer 14:10-Führung in die Kabinen gegangen war. Die jungen Gummersbacher verteidigten ihr Gehäuse engagiert, versprühten aber im Angriff wenig Torgefahr, einiges bügelte die TuS-Abwehr weg, vieles Lucas Puhl. Außerdem leisteten sich die VfL-Youngster noch viele technische Fehler.

Rote Karte für Thomas Rink

In einer eigentlich sehr fairen Partie kassierte Thomas Rink  nach zehn Minuten wegen eines Foulsspiels die Rote Karte, so dass dem TuS nur noch ein Kreisläufer (Branimir Koloper) verblieb. Außerdem schaute Lucas Schneider nur zu, der nach seiner Daumenverletzung an der Wurfhand aber lediglich als Vorsichtsmaßnahme noch einmal geschont wurde.

Die Spielstatistik

TuS Ferndorf: Puhl - Rottschäfer - Basic (7/1), Faulenbach (4), Neitsch (3), J. Schneider (3), Koloper (2), John (1), Wörner (1), Bettig (1).

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Erzquellweg eröffnet

100 Tonnen Altkleider für das DRK

Brand in Papierpresse

Luther in allen Facetten

Rudelsingen als Kulturformat

Musiker waren treffsicher

Aktuelle Fotostrecken

Eröffnung des Erzquellwegs

Ferndorf - Rhein-Neckar Löwen in Bildern

Live-Music-Hopping in Siegen

Feuer auf der Schemscheid

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Ferndorf schießt Schlusslicht ab

Ferndorf triumphiert im Spitzenspiel

Ferndorf-Sieg dank Torhüter Puhl

Schon 2500 Tickets verkauft

Aktuelle Videos

Dicke Rauchschwaden nach Brand über Siegen

Zug erfasst Tanklaster

Einsatz am Krankenhaus

SZ-Radtour 2017

Kulturnachrichten

 

WDR-Funkhausorchester im Apollo

Peppiges Debüt von Lucie Licht

Krone der Dichtung

Von Luther bis Ellington