Kultur
27.08.2017 19:10
Drucken Vorlesen Senden
 Mario El Toro (Mitte, hinten) und alle Teilnehmer des Song-Slams freuten sich über einen erfolgreichen Abend voller bereichernder Beiträge. Foto: lebo

Mario El Toro (Mitte, hinten) und alle Teilnehmer des Song-Slams freuten sich über einen erfolgreichen Abend voller bereichernder Beiträge. Foto: lebo

Kulturell was los im „Underground“

Faszination(en) am Fluss

lebo - Was haben Poesie, kunstvolle Klänge, Feuer-Jonglage und Zauberei gemeinsam? Ganz einfach: Mario El Toro brachte diese und viele weitere phantasievolle Beiträge zur zweiten „Faszination am Fluss“ in Betzdorf zusammen. Am Ufer der Sieg begeisterten Kabarettisten, Sänger und kreative Köpfe in stimmungsvoller Atmosphäre unterhalb des Busbahnhofs sowohl Freitag- als auch Samstagabend das Publikum.

Tränen gelacht beim Kleinkunst-Abend

Im Rahmen von „Betzdorf digital“ startete das Programm am Freitag mit einem Varieté-Abend. Unter anderem trat das Musik-Comedy-Duo Hinz und Kunz mit seinem spritzigen Programm „Liebeslieder braucht die Welt“ auf. Feuerkünstler Kasper faszinierte die Zuschauer von der anderen Seite des Flusses aus mit einer heißen Show, inklusive Feuerspucken. Begleitet wurde er durch fetzige Beatbox-Klänge. Die DLRG sorgte bei diesem Act für die nötige Sicherheit. Der etwas andere Zauberer Marco Brüser unterhielt sein Publikum mit viel Witz und etwas Tollpatschigkeit. Noch am Samstag schwärmten einige Besucher: „Hier wurden Tränen gelacht!“ Mario El Toro freute sich über eine ausverkaufte Veranstaltung am Freitag. Merklich seien viele Interessierte auf Empfehlung anderer in diesem Jahr zur „Faszination am Fluss“ gekommen.

Zwei Gewinner: Die goldene Ananas wurde geteilt

Mit seinem Programm am Samstagabend legte er noch eine innovative Schippe drauf: Mit dem ersten Singer- und Songwriter-Slam in Betzdorf lockte er erneut ein gemischtes Publikum „underground“. Mit E-Piano, Gitarren und tollen Stimmen traten Künstler und Künstler-Duos aus Betzdorf, dem Westerwald, Gießen, Köln und Bergisch Gladbach vor einer gespannten Menge auf. Präsentiert wurden Texte sowie Melodien aus der eigenen Feder. Von persönlichen Liedern über humoristische Beiträge und Liebeslieder bis zu spontan entstandenen Songs boten die Wettbewerbsteilnehmer bunt gemischte Titel. Wer den Slam gewinnen sollte, bestimmte das Publikum per Abstimmung. Im Finale standen am Ende das Betzdorfer Duo Molli und die beiden Küken des Abends: Pauly, Ricca And The Thistle Whistle. Da der alles entscheidende Applaus des Publikums für beide Acts ohrenbetäubend ausfiel, konnte letztendlich kein Gewinner ermittelt werden. Der Preis, die goldene Ananas, wurde geteilt, und beide Teams wurden als Sieger gekürt. „Letztendlich geht es hierbei um einen tollen Abend – der Wettbewerb und das Gewinnen stehen nicht im Vordergrund“, fand auch Mario El Toro.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

80-Jähriger stand in der Sieg

Tankstelle überfallen

Siegener Brandserie vor Gericht

Für Todesfälle verantwortlich?

Schul-Gutachten fast fertig

Sperberweibchen aufgepäppelt

Aktuelle Fotostrecken

Gas-Alarm in Bad Berleburg

Eröffnung des Erzquellwegs

Ferndorf - Rhein-Neckar Löwen in Bildern

Live-Music-Hopping in Siegen

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Ferndorf überzeugt trotz 27:20 nicht

TuS Ferndorf macht Dutzend voll

Lölling nur auf Rang 8

„Jacka“ Lölling unter „Top 5“

Aktuelle Videos

Großeinsatz nach einem großen Gasleck

Unfall bei Niederdielfen

Dicke Rauchschwaden nach Brand über Siegen

Zug erfasst Tanklaster

Kulturnachrichten

 

Zone 67 – Musik von hier

Hedda und die tödliche Langeweile

Wieder neu: Dilldappen-Kalender

Takako Saito: Retrospektive