Lokales
19.06.2017 13:18
Drucken Vorlesen Senden
Mitarbeiter der Firma Möller und des Bauhofs hoben das Rad mit Hilfe eines Krans an seinen Bestimmungsort.
Foto: win
Mitarbeiter der Firma Möller und des Bauhofs hoben das Rad mit Hilfe eines Krans an seinen Bestimmungsort.

Neues Rad an historischem Ort

Erinnerung an alte Mühle

win - Mitarbeiter der Firma Möller aus Melle-Buer, einer Tischlerei, die sich dem Mühlenbau verschrieben hat, und Kräfte des städtischen Baubetriebshofs hoben das neue Rad, das fast 700 Kilogramm auf die Waage bringt, mit Hilfe eines Krans an seinen Platz. Möller hatte auch das erste Wasserrad gebaut, das sich seit 1991 außer im Winter stets drehte und die kleine Erholungsanlage unterhalb der Stadtmauer zu einem Anziehungspunkt machte. Doch das Eichenholzrad war im Lauf der Jahre stark angegriffen und fiel zum Schluss auseinander. Das neue Mühlrad ist aus Bongossi, einem tropischen Konstruktionsholz, das auf der ganzen Welt verwendet wird, wenn Holzprodukte witterungsbeständig sein müssen. Das Rad kostet rund 14 000 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Endstation für Einbrecher

Neue Krone für die Schlossmauer

Pastor Bäumer wechselt Gemeinde

Große Investitionen bewilligt

Zigaretten am Rosterberg gestohlen

Ein Hauch von Berlinale

Aktuelle Fotostrecken

Abriss der alten Hilchenbacher Leimfabrik

Kanzlerin gab sich kämpferisch

Historisches im Wellblechkleid

Triathlon in Müsen

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Mit „Fistivus Fury“ in die Schweiz

Heim-EM bereits im Visier

TuS spielt wieder Bundesliga

Eric Klöckner holt den Titel

Aktuelle Videos

Bauernhof brannte nieder

Brand in Obdachlosenheim

Unfall auf der HTS

Brand in Wahlbach

Kulturnachrichten

 

Supergroße Spielfreude

„Kunst gegen Bares“

Offenes DSDS-Casting in Siegen

Zum Tod von Hermann Otto