Lokales
16.07.2017 18:04
Drucken Vorlesen Senden
Das Ferndorfer Jubiläum wurde Samstag auf der Festmeile munter weitergefeiert. Foto: nja
Das Ferndorfer Jubiläum wurde Samstag auf der Festmeile munter weitergefeiert. Foto: nja

Drei Jubiläen, drei „Feier-Tage“ (Galerie)

Die Ferndorfer feiern

nja - Was für ein Wochenende: Ferndorf begeht seinen 950. Geburtstag. Für keine andere Siegerländer Kommune liegt eine weiter zurückreichende urkundliche Erwähnung vor. Allein das ist Grund genug, drei Tage lang zu feiern. Hinzu kommen die beiden Jubiläen „50 Jahre Heimatmuseum“ und „50 Jahre Partnerschaft mit Ferndorf/Kärnten“, die bis zum Sonntag zelebriert wurden.

Würdevoller Start trotz miesen Wetters

Am Freitagabend starteten die Feierlichkeiten – bei einsetzendem Regen – mit einer Totenehrung am Ehrenmal auf dem Friedhof. Es sprachen Dr. Harald Hockamp (Vorsitzender des Vereins zur Pflege der Dorfgemeinschaft), der frühere Kredenbacher Pfarrer Christoph Meyer und Helmut Nölling, Ferndorfer Urgestein und Kreuztaler Ehrenbürger. Er plädierte für ein friedliches Miteinander der Menschen, für Rücksichtnahme und Toleranz – die Basis für ein dauerhaftes Zusammenleben. 38 Generationen hätten nun schon „am Bau der Ferndorfer Dorfgemeinschaft“ gearbeitet. Musikalisch gestaltet wurde die Feierstunde vom Posaunenchor des CVJM Ferndorf und vom MGV Ferndorf/Kärnten.

Kommers im Festzelt auf dem Sportplatz

Am ersten Abend des großen Festwochenendes folgte außerdem ein festlicher Kommers im Festzelt auf dem Sportplatz. Zu den Ehrengästen im Zelt zählten neben Landrat Andreas Müller, Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß und Corie Hahn vom Heimatbund natürlich auch Freunde aus dem Kärntner Ferndorf, allen voran Bürgermeister Josef Haller.

Festmeile am Samstagvormittag eröffnet

Instrumental begleitet wurde der Kommers, der mit dem Zapfenstreich endete, von heimischen und Kärntner Formationen; moderiert wurde der Abend von Roger Becker und Gerd Sprenger, die auch am Samstagabend wieder auf der Bühne stehen werden. Die 950 Meter lange Ferndorfer Festmeile wurde am Samstagvormittag um 11 Uhr eröffnet.

Werkskapelle spielte auf

Der Sonntag begann mit einem Festgottesdienst in der Laurentiuskirche, leitete über in das Frühschoppenkonzert im Festzelt mit der Werkskapelle aus Ferndorf in Kärnten. Und zuguterletzt wurde die Festmeile am Mittag abermals eröffnet.

Im Festzelt auf dem Sportplatz feierten die Ferndorfer am Freitagabend gemeinsam Gästen und Freunden nicht nur das 950-jährige Ortsbestehen, sondern auch 50 Jahre Heimatmuseum und 50 Jahre Partnerschaft mit Ferndorf in Kärnten. Fotos: nja
Im Festzelt auf dem Sportplatz feierten die Ferndorfer am Freitagabend gemeinsam Gästen und Freunden nicht nur das 950-jährige Ortsbestehen, sondern auch 50 Jahre Heimatmuseum und 50 Jahre Partnerschaft mit Ferndorf in Kärnten. Fotos: nja
 Zunächst starteten die Feierlichkeiten – bei einsetzendem Regen – mit einer Totenehrung am Ehrenmal auf dem Friedhof.

Zunächst starteten die Feierlichkeiten – bei einsetzendem Regen – mit einer Totenehrung am Ehrenmal auf dem Friedhof.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

CDU bleibt stärkste Kraft

Mietvertrag ist beendet

Keine Adressen angeben

Ein ganzes Dorf packt an

Steine auf Autos geworfen

Großdemo gegen Fusionspläne

Aktuelle Fotostrecken

3. Vorlesung der Kinderuni 

ABC-Einsatz an Siegener Schule

Mathematische Kinderuni

Schusterschlacht in Netphen

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Schon 2500 Tickets verkauft

TuS Ferndorf wieder „über 30“

TuS Ferndorf startet „2. Vorverkauf“ 

Ferndorfs Pokalspiel in Gummersbach

Aktuelle Videos

Zug erfasst Tanklaster

Einsatz am Krankenhaus

SZ-Radtour 2017

Bauernhof brannte nieder

Kulturnachrichten

 

„Weltbaustelle Siegen“

Busch-Preis für Fabian Müller

Horn ist „coolstes Instrument“

Max Mutzke kommt nach Kreuztal