boulevard
21.04.2017 10:29
Drucken Vorlesen Senden

Deutsche Fotografin gewinnt bei Sony Awards Auszeichnung

London (dpa) - Die deutsche Fotografin Sandra Hoyn hat bei den renommierten Sony Photography Awards den Preis in der Kategorie «Alltag» gewonnen.

Sie siegte mit der Serie «The Longing of Others» (Die Begierde der Anderen) über Sex-Arbeiterinnen in einem Bordell in Tangail (Bangladesch). Dies teilten die Veranstalter am Donnerstagabend in London mit.

Hoyn, Jahrgang 1976, ist freie Fotojournalistin in Hamburg. In ihren Arbeiten konzentriert sie sich den Angaben zufolge auf die Themenfelder Soziales, Umwelt und Menschenrechte. Es sei beeindruckend, wie die Fotografin in die Story eintauche, hieß es von der Jury. Die auf den Fotos abgebildeten Menschen schienen zu vergessen, dass sie überhaupt da sei.

Ein weiterer Preis ging in der Kategorie «Landschaft» nach Deutschland: Peter Franck (Jahrgang 1964) aus Stuttgart belegte mit einer Schwarz-Weiß-Serie über das Meer den dritten Platz.

Insgesamt wurden Auszeichnungen in zehn Profi-Kategorien vergeben. Die Gewinner erhalten unter anderem eine Fotoausrüstung. Die Siegerfotos sind bis zum 7. Mai in einer Ausstellung im Somerset House in London zu sehen.

Wettbewerb

Sandra Hoyn

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Uni-Bibliothek im Möbelhaus

Premiere für Präsidenten-Jet

Handy-Räuber schnell gefasst

50.000 Euro Schaden bei Unfall

Eine Geburt auf der L 718

Ganz viel Technik zum Anfassen

Aktuelle Fotostrecken

Wallfahrt nach Marienstatt

Siegener Stadtfest

Stünzelfest und Kreistierschau 2017

Historischer Markt rund um die Ginsburg

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

TuS Ferndorf landet im Westen

Gemeinschaft steht im Fokus

Volentics vor dem Abschied

„Spektakel“ trotz Großbaustelle

Aktuelle Videos

Bauernhof brannte nieder

Brand in Obdachlosenheim

Unfall auf der HTS

Brand in Wahlbach

Kulturnachrichten

 

Pop-Oratorium „Luther“ begeistert

Siegener feierten DSDS-Stars

2500 Fans bei „Freak Valley“

Goldener Monaco verliehen