Lokales
09.10.2017 08:24
Drucken Vorlesen Senden

Geisweider Bürgerfest (Galerie)

Buntes Treiben und grauer Himmel

tile Die zentrumsnahen Stellplätze unter der HTS waren heiß begehrt und allesamt belegt. Tausende Besucher – Bürger wie Gäste des Stadtteils – strömten am Sonntag in das Geisweider Zentrum zwischen Rathaus, Sparkasse und Bahnstraße. Obwohl der Himmel nur selten aufriss, ging nur gegen Mittag ein kurzer Schauer auf das bunte Treiben nieder. Der guten Laune tat die kurze „Dusche“ indes keinen Abbruch. Jung und Alt freuten sich über das vielseitige Angebot, das die Werbegemeinschaft „Geisweid aktiv“ wieder einmal organisiert hatte.

Buntes Rahmenprogramm am Geisweider Bürgerfest

Rund 30 (örtliche) Vereine und Institutionen gestalteten das Bürgerfest ebenso wie die Gewerbetreibenden, die um 13 Uhr ihre Türen öffneten. Auf dem Vorplatz der Sparkasse sorgte die Herbstkirmes für Volksfeststimmung. Die Feuerwehr präsentierte einige ihrer Fahrzeuge. Der Malteser Hilfsdienst hatte einen Segway-Parcours aufgebaut, Bundeswehr und Reservistenverband zeigten ebenfalls „schweres Gerät“. Die örtlichen Autohäuser stellten verschiedene Modelle vor. Ein Zuschauermagnet war die Show der Tanzschule „Akzep-Tanz“. Auf den Bühnen spielten das Duo „Leuchtfeuer“ (Rathaus) und die Band „Hörgerät“ (Rathausstraße). Dazu sorgten u. a. Alleinunterhalter Stefan Karnath und verschiedene Bläsergruppen allenthalben für Musik.

Bürgerfest hatte kulinarisch einiges zu bieten

Etliche Verkaufsstände, einige von Ortsgruppen und Vereinen betrieben, ergänzten das Angebot des Einzelhandels. Herbstdeko, frisches Obst, Selbstgenähtes, Schmuck u.v.m fanden zahlreiche Abnehmer. Kinderschminken, zwei Hüpfburgen, Kletterwand, Spielgeräte, Torwandschießen, Schach – insbesondere junge Besucher wurden gleich mehrfach zum Mitmachen animiert. Mit den Händen statt mit den Füßen mussten die Mini-Boote angetrieben werden, die im Bassin des Rathausbrunnens zu Wasser gelassen wurden. Kulinarisch kamen die Geisweider und ihre Gäste selbstverständlich ebenfalls auf ihre Kosten. Serviert wurden diverse internationale Gerichte, Fisch, die obligatorische Currywurst mit Pommes, Backwaren, Waffeln, Süßigkeiten und Eis. Das Konzept von „Geisweid aktiv“ ging einmal mehr auf. Der Stadtteil betrieb erfolgreich Werbung in eigener Sache, und zumindest am Sonntag verstummten die Diskussionen um Leerstände und einen fehlenden Discounter.

 Die leuchtenden Farben des frischen Herbstobstes überstrahlten das sonst eher triste Grau des Tages. Foto: tile

Die leuchtenden Farben des frischen Herbstobstes überstrahlten das sonst eher triste Grau des Tages. Foto: tile

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Erzquellweg eröffnet

100 Tonnen Altkleider für das DRK

Brand in Papierpresse

Luther in allen Facetten

Rudelsingen als Kulturformat

Musiker waren treffsicher

Aktuelle Fotostrecken

Eröffnung des Erzquellwegs

Ferndorf - Rhein-Neckar Löwen in Bildern

Live-Music-Hopping in Siegen

Feuer auf der Schemscheid

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Ferndorf schießt Schlusslicht ab

Ferndorf triumphiert im Spitzenspiel

Ferndorf-Sieg dank Torhüter Puhl

Schon 2500 Tickets verkauft

Aktuelle Videos

Dicke Rauchschwaden nach Brand über Siegen

Zug erfasst Tanklaster

Einsatz am Krankenhaus

SZ-Radtour 2017

Kulturnachrichten

 

WDR-Funkhausorchester im Apollo

Peppiges Debüt von Lucie Licht

Krone der Dichtung

Von Luther bis Ellington