Kultur
14.05.2017 14:10
Drucken Vorlesen Senden
 Musik hält jung! Albert Hammond präsentierte auf seiner „Songbook Tour 2017“ Welthits aus 50 Jahren erfolgreicher Musikgeschichte. Das Publikum in der Stadthalle Kreuztal war begeistert.Foto: ba

Musik hält jung! Albert Hammond präsentierte auf seiner „Songbook Tour 2017“ Welthits aus 50 Jahren erfolgreicher Musikgeschichte. Das Publikum in der Stadthalle Kreuztal war begeistert.Foto: ba

Musiker mit „Songbook“-Tour in Kreuztal

Albert Hammond spielte Welthits

ba - Wenn die erhobenen Arme des Publikums im blauen Scheinwerferlicht hin und her wiegen, wenn das Publikum inbrünstig „The Air That I Breathe“ singt und wenn auf der Bühne ein Mann steht, der mit seiner Gitarre eins zu sein scheint, dann gibt Albert Hammond ein Konzert auf seiner „Songbook“-Tour 2017. Seit Jahrzehnten begleiten uns seine Melodien und Hits, die er sowohl für sich, aber auch für eine große Anzahl anderer berühmter Interpreten geschrieben hat.

Stadthalle Kreuztal war ausverkauft

Am Samstagabend kam nun das Publikum in der ausverkauften Kreuztaler Stadthalle in den Genuss, den Künstler kurz vor seinem 73. Geburtstag live zu erleben. Braungebrannt und energiegeladen, im Jeans-Outfit mit weißem T-Shirt, ließ er von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, dass er nach wie vor Freude daran hat, sein Publikum zu begeistern. Mit „Everything I Want To Do“ und „Down By The River“ präsentierte der gebürtige Engländer, der in Gibraltar aufwuchs, direkt zu Beginn zwei seiner bekannten Hits.

Hit für Joe Cocker, Whitney Houston, Tina Turner ...

Das Besondere an der „Songbook Tour“ ist allerdings, dass Albert Hammond auch die Kompositionen singt, die zwar aus seiner Feder stammen, aber von anderen Interpreten veröffentlicht wurden. Und das sind unendlich viele. So liebte Joe Cocker seinen Song „Don’t You Love Me Anymore“, Whitney Houston brillierte mit „One Moment In Time“ und Tina Turner gestand „I Don’t Wanna Lose You“. Augenzwinkernd versicherte Hammond dann den Männern im Saal, dass Tina Turner die Energie von Tausenden von ihnen habe.

Albert Hammond ging auf Tuchfühlung mit Publikum

Das war durchaus wahrscheinlich, denn das Publikum an diesem Abend war zumeist im gesetzten Alter und schien sich vor allem darauf zu freuen, in Jugenderinnerungen zu schwelgen. Ein Wunsch, dem Albert Hammond entgegen kam. „With music everything is possible“, versprach er und entführte sein Publikum zurück in die Zeit, in der er seinen ersten Hit als Songwriter für einen anderen Interpreten hat. Das war, kaum zu glauben, „Little Arrows“, ein Lied, das Caterina Valente 1968 sang. Überhaupt schien Hammond keine Berührungsängste zu haben. So ging er ins Publikum, begrüßte einige Fans persönlich per Handschlag, machte augenzwinkernd den Alters-Check und sang gefühlvoll „When You Tell Me That You Love Me“, einen Song, den er einst für Diana Ross geschrieben hat. „No Bodyguard, I don’t need one. You are wonderful people“, lobte er das Kreuztaler Publikum, bevor er wieder auf die Bühne stieg, um es noch einmal richtig krachen zu lassen und mit „Nothing’s Gonna Stop Us Now“ dafür zu sorgen, dass niemand auf seinem Sitz blieb.

Nach dem Konzert war Zeit für Autogramme

Es folgte ein Finale, das es in sich hatte, denn Albert Hammond und seine Band waren tatsächlich nicht zu stoppen. Mit „I’m A Train“, „When I Need You“ und natürlich „It Never Rains In Southern California“ sowie „Free Electric Band“ heizten sie die Stimmung weiter an. Vergessen waren das Alter und die vergangenen Jahre, die Arme reckten sich hoch, wiegten durch die Luft, und das Publikum sang zum Abschluss „The Air That I Breathe“. Was will man mehr? – Ach ja, vielleicht eine CD oder ein Autogramm, denn Albert Hammond war auch nach dem Konzert fit genug, unermüdlich zu signieren und sich über die Begeisterung seiner Fans zu freuen.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Tour durchs Sauerland kam an

Ende einer langen Ära 

Leckerer Kuchen aus dem Backes

Zubringer komplett gesperrt

Zur falschen Zeit am falschen Ort

Jugendreferent zeigt sich selbst an

Aktuelle Fotostrecken

30. SZ-Radwanderung

Abriss der alten Hilchenbacher Leimfabrik

Kanzlerin gab sich kämpferisch

Historisches im Wellblechkleid

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

TuS Ferndorf im DHB-Pokal-Achtelfinale

Ferndorf schafft die Sensation

Mit „Fistivus Fury“ in die Schweiz

Heim-EM bereits im Visier

Aktuelle Videos

Bauernhof brannte nieder

Brand in Obdachlosenheim

Unfall auf der HTS

Brand in Wahlbach

Kulturnachrichten

 

„Musik for ohs Wäijer“

Supergroße Spielfreude

„Kunst gegen Bares“

Offenes DSDS-Casting in Siegen